Header image  

Private Notstation und Urlaubsbetreuung für Meerschweinchen

 
  
 
 
 
 

 
 

 

Vermittlungsbedingungen

 

 

 

Alle Meerschweinchen werden ausschließlich mit Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr vermittelt.

Die Schutzgebühr beträgt für Weibchen 30 Euro und für Kastraten 50 Euro. Diese wird ausschließlich für die Versorung der Meerschweinchen innerhalb der Notstation verwendet. 

Die Vermittlung erfolgt nach den derzeit gültigen Tierschutzrichtlinien und unseren weiteren Vorgaben.
Wir möchten die Meerschweinchen in einem liebevollen und artgerechten Zuhause wissen. 

Die Meerschweinchen werden nur zu mindestens einem Artgenossen vermittelt.

Das Gehege für zwei Meerschweinchen muss eine Mindestgrundfläche von 1 qm aufweisen. Für jedes weitere Meerschweinchen benötigen Sie eine weitere Fläche von 0,4 qm. 

Die Meerschweinchen müssen artgerecht ernährt werden (Frischfutter und kein getreidehaltiges Trockenfutter!!!) und es muss rund um die Uhr ausreichend Heu und frisches Wasser zur Verfügung stehen, sowie ein sauberes und trockenes Gehege.

Eine tierärztliche Versorgung muss immer gewährleistet sein.

Es erfolgt nach Möglichkeit eine Vorkontrolle, bzw. wenn diese nicht stattgefunden hat, eine Nachkontrolle!

Bei Außenhaltung erfolgt immer eine Vorkontrolle und das Gehege muss mit 1cm Vierkantdraht gesichert sein, auch der Boden!

Die Meerschweinchen werden erst nach einer Quarantänezeit von 2 Wochen vermittelt.

Meerschweinchenbaby´s werden erst in einem Alter von mindestens 4 Wochen und einem Gewicht ab 300g vermittelt.

Es erfolgt keine Vermittlung von Weibchen zu einem unkastrierten Böckchen oder reine Weibchenhaltung!
Es erfolgt auch keine Vermittlung von unkastrierten Böckchen!

Ebenso werden keine Meerschweinchen als Geschenk abgegeben oder per Mitfahrgelegenheit!